Autor Thema: Pic16F877 und Analog mA in V wandeln...Hilfe  (Gelesen 7785 mal)

Offline gw-tuning

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
    • Profil anzeigen
Pic16F877 und Analog mA in V wandeln...Hilfe
« am: Oktober 17, 2011, 13:16:04 Nachmittag »
Hallo zusammen, wir haben zum Abschluss unseres Technikers nun die Projektphase. Nun wir bauen ein Schulungsgerät für Windkraftanlagen.



Nun soweit klappt alles, dennoch haben wir ein Problem einen Analogen Ausgang haben wir erstellt über einen 12Bit DA Wandler (AD7541A in zusammenarbeit mit einem AD694), ABER den Analogen Eingang schaffen wir nicht, ich habe im Internet (google) eine schaltung gefunden mit einem MAX472 und damit angesteuerten MAX951(http://www.maxim-ic.com/app-notes/index.mvp/id/823), doch beide Bausteine gibt es irgendwo zu kaufen der MAX472 wurde ersetzt durch ich glaube MAX4071 oder so, aber den finde ich nicht, weder bei Conrad noch Reichelt noch bei sonst einem. Wir haben ein 4-20mA Signal und müssen das in 0-5V für den Pic wandeln. Doch über einen Widerstand von 250Ohm kommen wir nur auf 1-5V...hat noch jemand eine Idee???



Sonstige Info:



wir nutzen den PIC16F877, die 21 Eingänge fahren wir über eine Diodenmatrix auf 5 Bit unseres Pic incl. Inverter wegen LOW Lever Aktiv, die Ausgänge fahren wir mit 8 Bit auf eine RelaisKarte und steuern in 3 Matrixen über weitere 3 Bit die Stufen Relais 1-8,9-16 und 17-24. So weit scheint auch alles gut zu sein, nur dieses eine Problem, haben wir...



Und kennt sich jemand noch etwas besser mit der selben Programmierung aus, da wir über c# ein Programm schreiben sollten udn nun ja über die RS232 Schnittstelle arbeiten müssen... Danke danke danke


Offline Edson

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 410
    • Profil anzeigen

Offline gw-tuning

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
    • Profil anzeigen
Re:Pic16F877 und Analog mA in V wandeln...Hilfe
« Antwort #2 am: Oktober 19, 2011, 04:37:07 Vormittag »
Ich weiss, ich suche üebrall nach hilfe und je mehr ideen desto besser...smile

Offline DerFlo

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 44
    • Profil anzeigen
Re:Pic16F877 und Analog mA in V wandeln...Hilfe
« Antwort #3 am: Oktober 19, 2011, 14:11:46 Nachmittag »
Soweit ich es verstehe bekommt ihr ein live zero signal (4bis20mA) könnt ihr dieses nicht auf dead zero (0bis20mA) umschalten?viele sensoren die ich kennen können dies,ich hab auch von einen umwandler gehört,weis aber keine bezeichnung für diesen.
MfG florian

Offline DerFlo

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 44
    • Profil anzeigen
Re:Pic16F877 und Analog mA in V wandeln...Hilfe
« Antwort #4 am: Oktober 19, 2011, 14:21:13 Nachmittag »
Eine andere lösung ist eine messbrücke also 3 festwiderstände und ein poti,damit funktioniert es 100%
MfG Florian

Offline gw-tuning

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
    • Profil anzeigen
Re:Pic16F877 und Analog mA in V wandeln...Hilfe
« Antwort #5 am: Oktober 19, 2011, 20:35:18 Nachmittag »
WIe sollte ich das denn Unbauen mit der Messbrücke, hast du da ggf. ne kleine Skizze??? Und wir können nicht umstellen zwischen 0-20mA. Habe jetzt mit Multisim getestet:

250Ohm Wiederstand in die Stromschleife und dann am Widerstand abgegriffen und habe die Spamnnung von 1-5V, so dazu parralel einer Zehnerdiode mit 5,1V und 2 Dioden gegen Verpolung und in reihe zum eingang einen 4k7 Widerstand. SO und mit ultisim funktioniert das ... na gut den 0-1 V bereich der fehlt zwar ist aber zur Abfrage ob ein gerät angeschlossen ist mit im Programm unterzubringen... jetzt kommt der Komplizierte Part, das Protokoll für die Übertragung an den PC...

Offline Stampede

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1026
    • Profil anzeigen
    • PicPlayer.de
Re:Pic16F877 und Analog mA in V wandeln...Hilfe
« Antwort #6 am: Oktober 20, 2011, 01:26:59 Vormittag »
Hallo,

das Programm fuer den PIC ist Assembler?

Dann die Daten einfach ueber USART Modul rauskloppen:
http://sprut.de/electronic/pic/grund/rs232.htm

Zum Erkennen was Daten sind und was nicht, kannst du ja irgend ne Zeichenkette nehmen, die nicht vorkommen kann, zB. 1,2,3,4,5 ,weil der ADC ja erst Werte ab 1V wandelt du die somit alle groesser sind...

Gruss
Stefan

Offline gw-tuning

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
    • Profil anzeigen
Re:Pic16F877 und Analog mA in V wandeln...Hilfe
« Antwort #7 am: Oktober 20, 2011, 06:47:46 Vormittag »
Habe das mal mit Optokopplern ausprobiert schaut mal ob das so gehen könnte...

Offline Rising

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 48
    • Profil anzeigen
Re:Pic16F877 und Analog mA in V wandeln...Hilfe
« Antwort #8 am: Oktober 23, 2011, 12:43:33 Nachmittag »
Hallo,


warum soll es unbedingt 0... 5V sein?

a) erkennst Du dann nicht ob die Messschleife unterbrochen ist!
b) kann mann den Ofset weg tarieren!?
c) sollte man nie komplett an den anschlag des ADCs fahren, da sonst keine Reserven für evt. übersteuerungen sind -> Du erkennst nicht ob zu viel Strom fließt.
d) wenn es Galvanisch getrennt sein sollte dann nimm ein externer ADC setz ihn auf die Messseite und übertrag das Digitale Signal zum Prozessor NICHT das Analoge!

Ansonst wünsch ich euch viel Glück.
Gruß rising

Offline Rising

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 48
    • Profil anzeigen
Re:Pic16F877 und Analog mA in V wandeln...Hilfe
« Antwort #9 am: Oktober 24, 2011, 08:19:13 Vormittag »
Schaut euch mal den PGA204 an, das ist ein Instrumenten verstärker mit dem Ihr erstmal den Strom uber den shunt messen könnt.
Danach auf ein PGA205.
Am + Eingang den Ausgang vom PGA204 und den - Eingang auf 1V legen.
Diesen auf G = 2 einstellen und danach mit zwei Widerstände runterteilen oben 3k unten 5k dann habt Ihr einen Messverstärker wo 0... 5V macht.

Gruß rising

Offline Stampede

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1026
    • Profil anzeigen
    • PicPlayer.de
Re:Pic16F877 und Analog mA in V wandeln...Hilfe
« Antwort #10 am: Oktober 25, 2011, 01:37:18 Vormittag »
Hi,

Es macht keinen Sinn den Bereich auf 0V bis 5V zu schieben, da man ein nicht angeschlossenen Sensor nicht erkennt.

Die Aufloesung ist 5V/1024 also knapp 5mV, reicht das nicht aus?

Gruss
Stefan

 


* Recent Topics