Autor Thema: dsPIC30F4013 PWM & OUTPUTCOMPARE  (Gelesen 4157 mal)

CANBUS

  • Gast
dsPIC30F4013 PWM & OUTPUTCOMPARE
« am: August 28, 2009, 08:29:51 Vormittag »
Guten morgen Leute,

ich hätte eine kurze Frage. Aber bevor ich zu meiner Frage komme, werde ich versuchen mein Problem zu schildern. Zuerst muss ich schon sagen, dass ich ein neuling in Bereich der Pic-Controllern bin. Aber bis jetzt kam ich schon gut zurecht. Es tauchen mal einige Fragen auf, die ich zumeist selbstständig geklärt kriege. Für meinen Bachelorarbeit werde ich einen dsPIC30F4013 verwenden. Eins was ich benötige und mir Fragen aufstellt ist der PWM-Modul. Ich benötige 2 PWM-Ausgänge und
einen OutputCompare-Ausgang. Hierfür besitzt der PIC 4 PINS mit der Bezeichnung OC1-OC4. Schön und gut
:-). Soviel ich verstanden habe, stehen für diese Module die Timer 2-5 zur Verfügung, wobei Timer 2 und 3 Input Capture und OUT Compare/Simple PWM unterstützt, zusätzlich Timer3 hat auch noch einen ADC Event Triger. Timer 4 und 5 dagegen unterstützt den Input capture und output compare.
Den ADC Event trigger von Timer3 wollte ich verwenden um den ADC anzusteuern, deswegen will ich ihn nicht für den PWM reservieren.


Was ich leider im Datenblatt und ebenfalls im Reference Manual nicht gefunden habe, ist die Frage.

Kann ich davon ausgehen, dass der Timer2 für OC1-PIN ausgelegt ist( Timer3 für OC2-PIN; Timer4 für OC3-PIN; Timer5 für OC4-PIN)? Was ich damit sagen will, ist: Wenn ich jetzt den OC1-PIN als PWM-Ausgang programieren will, muss ich dafür dem TIMER2 einstellen?

Wenn die überlegung richtig ist, dann werde ich wie folgt arbeiten:

OUTPUTCOMPARE=>OC1-PIN=>TIMER2
PWMOUTPUT=>OC3-PIN=>TIMER4
PWMOUTPUT=>OC4-PIN=>TIMER5

:-) Es werden jetzt einige lachen, ich weiß. Aber ich muss bald ein fertigen Layout abgeben und dann erst kann ich anfangen mit der Programmierung.

Ich hoffe, ich konnte meinen Problem einigermaßen gut schildern.
Ich bitte um verständnis, falls die Frage zu blöd ist, aber ich muss sicher gehen, sonst ist der fertigentwickelte Layout fürn Tonne... :-)

Mit freundlichen Grüßen


Offline Coltfisch

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 501
    • Profil anzeigen
    • BASE 32
Re: dsPIC30F4013 PWM & OUTPUTCOMPARE
« Antwort #1 am: August 28, 2009, 09:19:24 Vormittag »
Hallo Canbus,

schau Dir mal das Schaltbild auf Seite 85 im Datenblatt des dsPIC30F4013 an. Das Schaltbild zeigt exemplarisch einen OC-Channel (der dsPIC30F4013 hat davon 4).
Für jeden Channel hast Du die Wahl zwischen Timer2 und Timer3. D.h. Du könntest allen 4 Channels nur Timer2 zuweisen oder aber Channel 1 und 2 Timer3, Channel 3 und 4 dann Timer2 usw.
Ich weiß zwar nicht genau, was Du mit den PWM-Ausgängen vorhast, aber wenn es zu vertreten ist, dass beide PWM-Ausgänge den selben Referenztakt verweden, dann können diese sich auf jeden Fall einen Timer teilen.
Für den OutputCompare-Ausgang würde ich einen eigenen Timer verwenden, aber auch hier kommt es auf die Anwendung an, vielleicht lassen sich alle 3 Ausgänge von einem einzelnen Timer speisen.
Wenn Du aber bereits Timer3 für andere Aufgaben eingeplant hast, dann bleibt Dir nur noch die Möglichkeit, Timer2 für alle 3 Ausgänge zu verwenden.

Gruß
Daniel

CANBUS

  • Gast
Re: dsPIC30F4013 PWM & OUTPUTCOMPARE
« Antwort #2 am: August 28, 2009, 09:43:27 Vormittag »
Danke für die schnelle Antwort Daniel, hier noch eine kurze Frage...

Also ich bräuchte sogesehen 3 PWM Ausgänge... 2 davon sollten die gleiche Peridendauer haben, aber verschiedene Duty-Cycle... Mit der dritten PWM wollte ich einen Rechtecksignal erzeugen mit 50% duty cycle und einer Frequenz von 4kHz.

Also die Schaltung könnte ich dann so lassen. Die ersten beiden PWM's liegen jeweils an OC3-PIN und OC4-PIN. Also werde ich dann für die ersten beiden PWM, bei Timer Selection Mode den Timer2 wählen, und der lezte PWM wird an OC1 liegen und bei Timer Selection Mode den Timer3 wählen.

Würde das so funktionieren?

Offline Coltfisch

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 501
    • Profil anzeigen
    • BASE 32
Re: dsPIC30F4013 PWM & OUTPUTCOMPARE
« Antwort #3 am: August 28, 2009, 09:48:11 Vormittag »
Zitat
Würde das so funktionieren?
Ja.
Jetzt ist nur noch fraglich, ob der Timer3 mit den Einstellungen für die PWM auch die passende Frequenz für das ADC-Trigger-Event hat.

Gruß
dp

CANBUS

  • Gast
Re: dsPIC30F4013 PWM & OUTPUTCOMPARE
« Antwort #4 am: August 28, 2009, 11:16:57 Vormittag »
Nö, hierbei verzichte ich dann auf den ADC Event Trigger. Stattdessen werde ich dann mit dem Timer1 arbeiten. Der würde einfach nur ein Interrupt auslösen und mit dem Umwandeln anfangen. So die Idee...

Vielen Dank nochmal Daniel

 


* Recent Topics